» » Haustiere verbessern die Lebensfreude

Haustiere verbessern die Lebensfreude

eingetragen in: Allgemein | 0

Wenn Sie jemals ein Haustier besessen haben und leider den Verlust dieses Haustieres erfahren haben, können Sie sich darauf beziehen, wie nah ein Haustier für Sie werden kann. Wenn jemand sagt, dass ein Haustier Teil seiner oder ihrer Familie ist, ist dies wahr.

Ein Haustier bringt so viel in unser Leben und das Leben unserer Familie, aber manchmal können wir übersehen, wie viel. Während ein Haustier bedingungslose Liebe zu uns bringt, gibt es viele andere reale und greifbare Vorteile auf dem Weg.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Haustier Ihre Gesundheit verbessern kann. Es gibt mentale Vorteile, körperliche Vorteile, soziale Vorteile und emotionale Vorteile.

1. Verbesserung der psychischen Gesundheit

Studien beweisen immer mehr, dass Haustiere unseren psychischen Gesundheitszustand verbessern. Vor vielen Jahren wurden Haustiere in die psychiatrischen Stationen gebracht, um Patienten zu beruhigen und Patienten zur Kooperation zu ermutigen. Heute wissen wir, dass Haustiere unsere Stimmungen drastisch verbessern können.

Haben Sie sich jemals niedergeschlagen gefühlt und haben Sie Ihr Haustier zum Spielen gebracht? Dies ist ein perfektes Beispiel dafür, wie ein Haustier einen automatischen Stimmungsumschwung verursachen und Sie aus der Krise bringen kann. Bedingungslose Liebe, die von einem Haustier angeboten wird, kann auch dazu führen, dass positive Chemikalien an das Gehirn abgegeben werden, wodurch negative Stress-Chemikalien (wie Cortisol) im Flug- oder Kampfsyndrom abgewendet werden. Wenn positive Ereignisse erlebt werden, verbessert sich die psychische Gesundheit stark.

2. Verbessere den emotionalen Status

Haustiere verbessern den emotionalen Status ihrer Besitzer. Hast du jemals ein Haustier, sagen wir zum Beispiel einen Hund, und der Hund kam automatisch zu dir herüber, als du weintest und deine Tränen weglecktest? Studien zeigen, dass Hunde von Natur aus auf die Emotionen ihrer Besitzer reagieren und daher bereit sind, darauf zu reagieren. Tierbesitzer zeigen sich in Studien glücklicher als Personen, die keine Haustiere besitzen.

3. Unterstützung bei körperlicher Gesundheit

Die Forschung zeigt, dass Tierhalter gesünder sind als Nicht-Tierbesitzer. Tierhalter haben ein verringertes Risiko für Herzerkrankungen, Krebs, Bluthochdruck und hohe Cholesterinwerte. Haustiere, insbesondere Hunde, sind auch in der Lage, Besitzer zu unterstützen und zu alarmieren, die bestimmte medizinische Bedingungen wie Diabetes oder Anfallsleiden haben.

4. Hilfe bei Sozialisation und Fitness

Ein Haustier kann bei der Verteidigung von Depression, Angst und Panik helfen. Sich mit einem Haustier zu unterhalten, ist eine hervorragende Möglichkeit, sich für viele Menschen auf den Weg zu machen. Sozialisierung für Ihr Haustier ist entscheidend für sein Wohlbefinden und das bedeutet, dass Sie für die Fahrt mitgehen müssen. Laufen, Joggen, Laufen, Wandern, sind alle ausgezeichnete Möglichkeiten, um in Form zu bleiben, ebenso wie Schwimmen und Radfahren. Es gibt viele Tierbesitzer, die auf diese Weise mit ihren Haustieren kommunizieren und es den Tierbesitzern ermöglichen, mit ihren pelzigen Freunden fit zu bleiben.

5. Spirituelle Vorteile

Es gibt keinen besseren Weg, spiritueller zu werden, als wenn du einem anderen hilfst. Ein anderes zu erreichen, bedeutet nicht unbedingt, dass es sich nur um menschliche Gegenstücke handelt. Sich an Ihr Haustier zu wenden und zu spielen, zu baden, zu gehen, sich zu sorgen und einfach nur mit ihnen zu kuscheln, ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, spiritueller zu werden. Wenn du dich um ein Haustier kümmerst, das hilflos ist und nicht in der Lage ist, sich selbst zu helfen, was gibt es dann für einen spirituellen Akt?

Letztes Update am 16. August 2018 11:22